Ländlicher Tourismus

Leben, wo andere Urlaub machen möchten.

Welche Angebote für Tourismus und Naherholung haben wir und wie können wir sie noch weiter verbessern? Wie werden die Gemeinden für Besucher noch attraktiver? Wie profitieren sie wirtschaftlich? Wie wirken sich Investitionen  in Freizeitinfrastruktur oder Besucherinformationen aus? Wie lässt sich der Bekanntheitsgrad unserer Angebote erhöhen?

Bippen und Eggermühlen sind lebenswerte Orte mit einem touristischen Potenzial, das weiterentwickelt werden kann.

Genau darum geht es hier. Ihre Ideen sind gefragt.

Reden Sie mit! Jede Entwicklung braucht (Denk-)Anstöße!

Ihnen gefällt bereits eine eingereichte Idee? Vergeben Sie Herzen für gute Ideen!

Vielen Dank!

  • Radwege
  • Institution/Gruppe zur Betreuung der Wanderwege
    • Vielleicht speziell dafür einen Verein gründen
  • Ausweisung eines ökumenischen Meditationsweges als Pilger-Wanderweg in der Maiburg
    • Als gemeinsames Projekt von Eggermühlen und Bippen und deren evangelischen und katholischen Kirchen
    • Vielleicht auch unter Einbindung der beiden Heimatvereine
  • Sichere Zuwegung zum Freibad Bippen
    • Das Freibad wird saniert und sollte auch von Kindern/Bürgern aus Eggermühlen genutzt werden. Eine sichere Zuwegung gerade für Kinder ist dabei wichtig.
  • Ortsübergreifende Reitwanderwege
  • Erlebnis- bzw. wildnispädagogisches Angebot in der Maiburg
    • z.B. Teambuilding Maßnahmen für Gruppen oder Unternehmen
  • Die Maiburg nutzbar machen
    • gleichzeitig für Wanderer/Spaziergänger - Radfahrer - Reiter
    • Schaffung zusätzlicher Möglichkeiten der Einkehr, mobil und je nach Wetter evtl Shuttleservice für Wanderer/Spaziergänger, die in einem Ort starten und im anderen enden
  • Radweg von Maiburg bis ins Dorf
  • Saubere und getrennte Rad-Wanderwege
  • Trails für Mountainbike-Strecken am Waldrand
    • es werden weder das Wild, noch die Wanderer gestört
  • Ausweitung und Sanierung bestehender Radwege
  • Verknüpfung der Radwege zu Gastronomen und touristischen Anlaufstellen
  • Bestehende Radwege pflegen
  • Erschließung der Maiburg auf Eggermühlener Seite
  • Schwitzpiste
    • Reaktivierung des Trimm-Dich-Pfades in Bippen als Sportweg
    • alle 200 - 300 Meter eine Sportübung
    • mit einfachen Mitteln höchsteffektives Training ermöglichen
  • Die Sagenwelt gerade im Maiburgbereich/Maiburgumfeld mittels Wanderweg sichtbar/erlebbar machen
    • z. B. Teufelsstein, Teufels Brotschapp, Näpfchenstein, Hexentanzplatz, Hexentreppe, Sage vom Holenkerl usw.
  • Instandsetzung des Wassertretbeckens
  • Kletterwald mit Abenteuer- bzw. Erlebnisspielplatz und Kiosk für die Dorfregion
  • Sommerrodelbahn in Eggermühlen
    • Eine Sommerrodelbahn im Herzen der Maiburg in die Natur einbetten, sodass die Benutzer die Maiburg durchstreifen können.
    • Ein Erlebnis für Jung und Alt.
  • Der Lernstandort Kuhlhoff sollte mehr in das gemeinsame touristische Angebot integriert werden
    • Die vorhandenen Ressourcen wie Umweltbildung, außerschulische Kinderbetreuung, der landw. Lehrpfad, der Wasserlehrpfad, der Eiszeit-Entdeckerweg, das Haitec Centrum usw. sollten gemeinsam beworben und genutzt werden.
    • Die Gemeinde Eggermühlen sollte schnellstens Mit-Gesellschafter in der Betreibergesellschaft werden.
    • Oberste Priorität für eine gemeinsame Dorfregion hat der Lückenschluss des Radwegs an der L 73 auf Bippener Seite.
  • Wanderweg am Kreuzberg für Familien attraktiver gestalten
    • durch einen Spielplatz an der Schutzhütte
  • Radweg an der L73 von Bippen nach Eggermühlen
    • als verkehrstechnisch verbindendes Element für eine Dorfregion, die ihren Namen verdient
    • sichere Hin- und Rückfahrt für Radler und insbesondere für Kinder zum sanierten und damit attraktiven Freibad Bippen
  • Regelmäßige Kulturangebote
    • z.B. Konzerte, Lesungen, Filmnächte, regionsbezogene Märkte, Feste
  • Tafeln an historischen Gebäuden/Einrichtungen
    • Informationstafeln zur Geschichte Bippens an einem zentralen Ort
    • genrell Informationstafeln im Dorf und so Touristen und Bürger*innen den Ort "näher"bringen"
    • Ort: Bippen
  • Blühende und freundliche Bepflanzungen im Ortskern
    • Ort: Bippen
„Ländlicher Tourismus“ ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für ländliche Regionen: Radurlauber, Wanderer, Naturliebhaber – sie alle schätzen Landschaften und ländliche Gemeinden, übernachten und kehren ein, besuchen kulturelle und natürliche Sehenswürdigkeiten, suchen Freizeitspaß und Erholung. Angesprochen fühlen sie sich durch regional geprägte Angebote, deren Hintergründe und Merkmale sie sich erschließen können – zum Beispiel mittels Karten und Flyern, Info-Points und Infopfaden.