Bippen und Eggermühlen entwickeln…

Ihre Chance: Mitmachen und mitreden.

Die Menschen, Vereine und Verbände gestalten jeden Tag in vielfältiger Art und Weise das Leben in den Dörfern. Viele sind auch in Bippen sowie Eggermühlen ehrenamtlich für ihr Dorf tätig. Im Rahmen der Vertiefungsplanung wird ein gemeinsames Regiebuch erarbeitet, das die konkreten Ideen für die Dörfer bündelt und Umsetzungsmöglichkeiten und Projektpartner aufzeigt. Alle Einwohner*innen haben die Chance, sich in dem geförderten Prozess mit ihrem Wissen und ihren Ansätzen zu den zwei wichtigen Zukunftsthemen „Basisdienstleistungen“ und „Ländlicher Tourismus“ einzubringen und diese vor Ort weiter auszugestalten.

Was bisher geschah?

2011 startete die Gemeinde Bippen in die Dorferneuerung. Die Gemeinde Eggermühlen konnte 2016 im Rahmen des niedersächsischen Modellvorhabens Dorfgespräch mit dem Baustein des dialogPROZESSES wichtige Grundlagen für die zukünftige Entwicklung legen. Im Rahmen der „Vertiefungsplanung“ erarbeiten die beiden Gemeinden nun konkrete Maßnahmen auf den zwei übergeordneten Themenfeldern „Basisdienstleistungen“ und „Ländlicher Tourismus“.

Tipps und Tricks

Ideen finden – Impulse aufnehmen – Initiative ergreifen

Das Projektnetzwerk Ländliche Räume Niedersachsen bietet Best-Practice-Beispiele für Projekte im Bereich der ländlichen Entwicklung. Weitere Informationen finden Sie hier.

Auf der Suche nach Fördergeldern oder Stiftungsmitteln?

Eine Übersicht über öffentliche Fördergelder von Bund, Ländern und EU finden Sie hier.

In dieser Datenbank können Sie bundesweit nach den passenden Stiftungen für Ihr Projekt suchen.